Chatten auf C-date & Co?!

Category Archives:Liebe

Chatten auf C-date & Co?!

people-2557411_1280

Frauen schreiben sich sehr gerne was auf, wie zum Beispiel ihre Kontaktdaten oder Nummern. Achte hier darauf, denn wenn du ein kurzes Telefonat mit einer attraktiven Frau führen willst, dann weißt du schon mal, dass sie anscheinend auch an dir interessiert ist.

Obwohl du sicherlich schon ganz gute Chancen hast, vor dem ersten Date noch zu schauen, ob die Dame bereits schon im Bett liegen will oder einen festen Partner hat, solltest du dies nicht tun. Denn dann wird es für dich viel schwieriger, den Überraschungseffekt in der ersten Nacht auf deiner Seite zu haben. Wenn du dann zusätzliche Informationen bekommen möchtest, dann müssen diese schon von der Dame selbst kommen. Wenn sie auf diese Fragen antwortet, dann zeigt sie dir auch gleich ihr gesamtes Profil. Du siehst also, dass du sie nicht für dich interessant machen musst, du musst ihr interessant sein, um das zu bekommen, was du willst!

Aber das Verhalten des modernen Mannes wird ja auch nicht immer goutiert. Trotzdem: Solange du dich für ein Sex Dating bei Cdate registriert hast, dann lass deiner Fantasie freien Lauf, versuch dich vorzustellen wie zum Beispiel die Frauen aussehen, die du im Chat getroffen hast. Es gibt eine ganze Menge an Möglichkeiten für dich, auch wenn das vielleicht nicht jeder versteht. Aber keine Sorge! Du wirst schon bald erleben, dass es viel mehr Möglichkeiten gibt als du denkst und du wirst nicht mehr einsam sein. In besonderen Fällen bietet es sich auch an, eine Frau im Chat zu fragen, ob sie nicht Lust hat, in einem ausgewählten Hotel mit dir Sex zu haben. Du solltest aber nicht davon ausgehen, dass sie dies direkt bejaht.

Manche Frauen haben nämlich solche Annährungen noch nie gehört und sind verwirrt. Von diesen Frauen wäre es besser, sie zunächst nach ihrem Namen zu fragen, damit sie sich vielleicht etwas wohler fühlen und sich an die Situation in dem Hotel besser gewöhnen können.

Den perfekten Partner im Internet finden

love-1685606_640

Was die Partnersuche vereinfachen sollte, hat diese leider ungewollt verkompliziert – Das Internet. Unzählige Dating-Portale versprechen, den optimalen Partner mit wenigen Klicks zu finden. Doch oftmals gehen bei der Suche nach dem richtigen Partner im Internet wichtige Aspekte unter, ohne die eine Beziehung langfristig nicht funktionieren kann, sagt zumindest der Österreicher Dating Experte www.datingadvisor.at.

Ein Netzwerk der perfekten Menschen

Lernt man eine Person kennen, ist bekanntlich der erste Eindruck entscheidend. Dies gilt sowohl für ein persönliches Aufeinandertreffen als auch die erste Begegnung im Internet. Anders als im Alltag bietet das Internet den Nutzern jedoch die Möglichkeit, sich ganz nach Lust und Laune von der Schokoladenseite zu präsentieren und so negative Eigenschaften einfach unter den Teppich zu kehren. Schicke Kleidung, perfekte Körper, ausschließlich gutes Essen und tausend Interessen – so präsentieren sich viele Menschen in sozialen Netzwerken und auf Dating-Portalen, obwohl ihr Alltag in Wirklichkeit ganz anders aussieht. Was im Internet Interesse und Anerkennung bringt, kann beim ersten Date ganz schnell eine Enttäuschung werden, wenn sich Mister Universe als purer Stubenhocker entpuppt.

Ein weiterer negativer Aspekt für die Partnersuche im Internet ist die Oberflächlichkeit, die durch das Online-Dating massiv gefördert wird. Das gilt nicht nur für den gratis Sex in Österreich. Heutzutage gibt es viele Dating-Apps, bei denen sich die Profile im Sekundentakt anschauen, bewerten und aussuchen lassen. Dadurch, dass innerhalb von Sekunden die potentiellen Partner über den Bildschirm fliegen, findet eine regelrechte Reizüberflutung in unserem Hirn statt. Da man sich als Nutzer bei dem regelrechten “Massendating” nur für einige Sekunden mit einer Person beschäftigt, wird man automatisch wählerischer und oberflächlicher, es besteht außerdem der Eindruck einer schier grenzenlosen Auswahl. Doch nicht nur für den Gegenüber, auch die eigene Selbstwahrnehmung wird auf Dauer oberflächlicher, die eigenen, inneren Werte oft nicht mehr anerkannt und nur noch Wert auf makelloses Erscheinen gelegt.

Besonders Menschen, die im Alltag eher schüchtern sind, haben durch das Internet die Möglichkeit, auf Andere zu zugehen. Was erstmal positiv klingt, hat aber mehrere negative Nebeneffekte. Ähnlich wie bei perfekten Profilen gibt man unbewusst vor, jemand zu sein, der man überhaupt nicht ist. Ein lockerer Flirtspruch, ein aufmunterndes Gespräch oder nicht endende Komplimente verleihen dem schnell den Eindruck, einen extrovertierten, selbstbewussten Menschen kennenzulernen – Umso enttäuschender wird es, wenn der Gegenüber bei dem ersten Treffen herumdruckst, kein Wort herausbringt und alles nennenswerte bereits beim Chatten preisgegeben hat, so dass peinliche Stille herrscht.

Generell spricht nichts dagegen, den Partner über Partnerbörsen in AT zu finden. Um sich jedoch so Kennenlernen zu können, wie man ist, sollte bis zu dem ersten Treffen nicht zu viel Zeit verstreichen und vorher nicht zu dick aufgetragen werden.